Random header banner 1 Random header banner 2 Random header banner 3 Random header banner 4 Random header banner 5 Random header banner 6 Random header banner 7 Random header banner 8 Random header banner 9 Random header banner 10 Random header banner 11 Random header banner 12 Random header banner 13
Damen 1

„Einfach nichts zu holen“

01.03.2017 12:24

VOLLEYBALL Bretzenheimerinnen halten beim Spitzenreiter ordentlich mit – und verlieren dennoch 0:3

VILLINGEN - (stdt). Diese Niederlage tat nicht weh. Trotz der deutlichen 0:3 (18:25, 20:25, 15:25)-Pleite beim Tabellenführer TV Villingen überwog bei den Drittliga-Volleyballerinnen der TSG Bretzenheim nach Spielende Zufriedenheit.

„Phasenweise haben wir gut mitgehalten, obwohl wir nur zu acht und ohne Trainer dort waren“, zog Mannschaftsführerin Katrin Bohrmann ein positives Fazit. „Villingen war druckvoll, schlagkräftig und bei all dem konstant. Deshalb war für uns einfach nichts zu holen. Sie haben gezeigt, dass sie zurecht dort oben stehen.“

In allen drei Sätzen bekamen die Bretzenheimerinnen durch Wackler in der Annahme und zu wenig Druck in den eigenen Angriffen Probleme. „Trotzdem war die Stimmung auf dem Feld gut und wir haben zu keinem Zeitpunkt aufgesteckt“, bemerkte Bohrmann. Mit Blick auf das große Ziel Klassenerhalt brachte die Niederlage keinen Rückschlag, da auch die Konkurrenz verlor. „Wir haben eine solide Punktebasis“, meinte die Kapitänin. „Die vielen Ausfälle sind schon anstrengend, aber einige dürften bald zurückkehren. Nächste Woche haben wir mit Holz nochmal einen schweren Brocken, aber danach sind die Top-Teams erstmal weg.“

TSG Bretzenheim: Bohrmann, Gerber, Hoffmann, Johannides, Kohl, Schilling, Wesche, Wilhelm.

Von Stephan Thalmann

Quelle:  Allgemeine Zeitung, 27.02.2017

Zuletzt geändert am: 10.04.2017 um 10:58

Zurück