Random header banner 1 Random header banner 2 Random header banner 3 Random header banner 4 Random header banner 5 Random header banner 6 Random header banner 7 Random header banner 8 Random header banner 9 Random header banner 10 Random header banner 11 Random header banner 12 Random header banner 13
SeniorInnen

Bretzenheimer Senioren ‹35 sind DEUTSCHER MEISTER 2017!!!

05.06.2017 10:11

"Ich find's ja immer noch ein bisschen geil... :)" schreibt Ecki Schneider am Morgen nach der Sensation in der Whatsapp-Gruppe "Alde Säck" der Seniorenvolleyballer der TSG Mainz-Bretzenheim. Deutscher Seniorenmeister 2017 lautet der Titel, den die neun Jungsenioren am Pfinstsonntag bei der Deutschen Seniorenmeisterschaft 2017 in Minden erringen konnten.

Schon vor zwei Jahren gelang dem Team um die ehemalige Regionalligamannschaft der TSG die Qualifikation für die Deutschen Seniorenmeisterschaften 2015 in Dachau, konnte damals jedoch nur den vorletzten Platz erreichen. "Die können schon ganz ordentlich Volleyball spielen" war das Resümee nach dieser Erfahrung. In diesem Jahr konnte sich das Team noch einmal verstärken und auch die Vorbereitung auf die Meisterschaften wurde mit regelmäßigem Training bei der SG U.N.S. Rheinhessen und weiteren Trainingsspielen intensiver als in den Jahren zuvor betrieben.

Am Vorabend der Meisterschaft trafen dann die Spieler in der Jugendherberge Porta-Westfalica ein, um sich mit Pfälzer Dosewoscht und Wodka Ahoi auf die kommenden Aufgaben einzustimmen.

Samstags begannen dann in der Kampa-Halle in Minden die Vorrundenspiele in der Altersklasse Ü35 der Herren. Für das Team der TSG ging es in der Gruppe B1 im ersten Spiel gegen die Volleyballer des Berliner Vv Vorwärts. Nach einer leichten Unsicherheitsphase zu Begin des ersten Satzes kam das Team um Kapitän und Zuspieler Eckart "Ecki" Schneider im weiteren Verlauf immer besser in Fahrt und konnte das erste Spiel mit 2:0 Sätzen gewinnen.

Im zweiten Gruppenspiel ging es gegen den ASV Dachau, der als Gewinner der Meisterschaften 2014 und Vizemeister 2015 als einer der Titelfavoriten anzusehen war. "Ich will die Gruppe gewinnen" lautete die Motivationsrede von Mittelblocker Eberhard "Ebi" Glasser vor dem Spiel. Mit diesem Ziel vor Augen und der guten Leistung aus dem ersten Spiel im Rücken konnte das TSG-Team mit druckvollen Aufschlägen und durchschlagenden Angriffen den Favoriten aus dem Süden Deutschlands am Ende knapp mit 2:0 (27:25; 25:23) bezwingen.

Am späteren Nachmittag ging es dann nach der Gruppenphase im Viertelfinale gegen das Team des TSV Schmiden, dem mehrmaligen Gewinner aus den letzten Jahren. Gegen die Spieler um den Olympiadritten im Beachvolleyball 2000 in Sydney und mehrfachen Nationalspieler Jörg Ahman und mehreren weiteren ehemaligen National- und Bundesligaspielern war die Bretzenheimer Mannschaft wohl eher als Underdog anzusehen. Allerdings war die mannschaftliche Geschlossenheit der Rheinhessen nicht zu unterschätzen und erneut war es Ebi Glasser, der mit seiner Parole die Marschrichtung vorgab: "Ich will ins Halbfinale!" Mit einer starken kämpferischen Leistung und einer konzentrierten Spielweise gewannen die Bretzenheimer auch dieses Spiel mit 2:0 und waren danach mit ihren Kräften am Ende.

Die dringend notwendige Regeneration wurde dann am Abend eingeleitet mit der Aufnahme lokaler isotonischer Hefegetränke sowie panierter Proteinnahrung und als taktische Vorbereitung auf die anstehenden Endrundenspiele wurde in gemeinsamer Runde passive Videoanalyse volleyballunähnlicher Ballspiele durchgeführt. Abgerundet wurden die Bemühungen, die Körper wieder in spieltaugliche Zustände zu versetzen durch den Besuch der großen Meisterschaftsparty an der Kampa-Halle. Leider konnten die Bretzenheimer hier nicht, wie zwei Jahre zuvor die Partywertung gewinnen, sondern mussten diese Ehre dieses Jahr schweren Herzens anderen überlassen.

Am nächsten Morgen stand als Gegner im Halbfinale die Volleyballer des VC Eltmann auf dem Platz, immerhin der Meisterschaftsdritte aus 2015. Jedoch schaffte es das Team aus Bretzenheim auch dieses Mal, die klare Ansage von Ebi Glasser vor dem Spiel umzusetzen: "Ich will ins Finale!" Jedoch war die Gegenwehr dieses mal größer und nach dem Gewinn des ersten und einer doch schon klaren Führung im zweiten Satz konnten sich die Spieler aus Eltmann noch einmal herankämpfen und schließlich den zweiten Satz für sich gewinnen. So musste der Tiebreak entscheiden, wer im Finale um die Meisterschaft kämpfen durfte. Erneut konnte das Team der TSG die Gegener mit gutem Aufschlagsspiel, starken Abwehraktionen und super Stimmung auf dem Feld und der Bank unter Druck setzen und am Ende verdient den Entscheidungssatz und damit das Halbfinale gewinnen.

Im Finale der Meisterschaften standen sich somit gegen 15 Uhr vor großem Publikum die Teams des rheinischen TuS Mondorf und der TSG Bretzenheim gegenüber. Vor begeisternder Atmosphäre in der Kampa-Halle konnte sich das Bretzenheimer Team erneut mit einer starken Leistung den ersten Satz mit 25:21 erkämpfen. Dem Mondorfer Team um den vielfachen ehemaligen Nationalspieler Ilja Wiederschein gelang es im zweiten Satz nicht, sich gegen den Druck der Rheinhessen zu wehren und mussten sich am Ende doch recht klar mit 21:16 gegen das Team aus Bretzenheim geschlagen geben! Damit war die Sensation perfekt: Die TSG Bretzenheim ist

Deutscher Meister der Senioren Ü35 2017!!!

 

Noch völlig überwältigt konnte das Team wenig später bei der großen Siegererung aller Altersklassen den goldenen Siegerpokal entgegennehmen. Herzlichen Glückwunsch! 

Nach dem Turnier wurde schnell klar, warum dieser Erfolg dieses Jahr überhaupt möglich war: "Der Sieg gehört nicht nur der ersten Sechs auf dem Feld, sondern der gesamten Mannschaft, weil es nur durch die große Geschlossenheit des gesamten Teams und der grandiosen Unterstützung und Anfeuerung durch die Auswechselspieler möglich war, diese Leistung zu erbringen!" 

In diesem Sinne möchte sich die gesamte Mannschaft auch noch besonders bedanken bei: dem 1. VC Minden für die hervorragende Organisation der Meisterschaften, der TSG Bretzenheim für die unkomplizierte Unterstüzung, der SG U.N.S. Rheinhessen für die tolle Trainingsmöglichkeit, Katja und der Mannschaft des SF Brandenburg 94 für die Taxifahrt und die Anfeuerung und auch natürlich bei sonst allen, die uns unterstüzt und angefeuert haben. Danke!

Für die TSG Bretzenheim spielten: Dominik "Dome" Adam, Marc Dilly, Dennis Friedrich, Eberhard "Ebi" Glasser, Christian Gurk, Philipp "Bömmel" Hamel, Eckart "Ecki" Schneider, Steffen Warlich, Jens Wetzka

Zuletzt geändert am: 06.06.2017 um 19:16

Zurück