Random header banner 1 Random header banner 2 Random header banner 3 Random header banner 4 Random header banner 5 Random header banner 6 Random header banner 7 Random header banner 8 Random header banner 9 Random header banner 10 Random header banner 11 Random header banner 12 Random header banner 13
Damen 1

Im zweiten Satz kippt das Spiel

21.11.2016 07:44

TSG BRETZENHEIM Drittliga-Volleyballerinnen kassieren vierte Pleite in Folge / 1:3 gegen Villingen

BRETZENHEIM - Diesmal half selbst ein guter Start nichts. Gegen Aufsteiger TV Villingen kassierten die Drittliga-Volleyballerinnen der TSG Bretzenheim ihre vierte Niederlage in Serie. Bei dem 1:3 (25:18, 12:25, 23:25, 19:25) agierte die Mannschaft von Trainer Manfred Reinhardt trotz Führung im Spielaufbau zu berechenbar und verlor verdient.

„Positiv ist, dass wir endlich mal den ersten Satz geholt haben. Insgesamt waren wir aber zu schwach“, konstatierte Mannschaftsführerin Katrin Bohrmann. „Wir waren nicht chancenlos, aber die Niederlage ist verdient.“

Mit den druckvollen Aufschlägen und Angriffen des TV kamen die Bretzenheimerinnen mit zunehmender Spielzeit immer weniger zurecht. Begingen die Gäste in Satz eins viele Eigenfehler, wendete sich das Blatt ab Mitte des zweiten Durchgangs. „Wir hatten wenige Phasen, in denen gar nichts ging, allerdings war der Spielaufbau unser großes Manko“, analysierte Bohrmann. Immerhin: Bis auf den zweiten Satz hielt die TSG jeweils lange gut mit, erst in der Endphase der Sätze setzte sich Villingen ab.

TSG Bretzenheim: Berkemeyer, Bohrmann, Gerber, Gillmann, Günther, Hoffmann, Kohl, Orphal, Schilling, Schott, Wesche, Wilhelm.

Von Stephan Thalman

Quelle:    Allgemeine Zeitung, 21.11.2016

Zuletzt geändert am: 21.11.2016 um 09:46

Zurück