Random header banner 1 Random header banner 2 Random header banner 3 Random header banner 4 Random header banner 5 Random header banner 6 Random header banner 7 Random header banner 8 Random header banner 9 Random header banner 10 Random header banner 11 Random header banner 12 Random header banner 13
Damen 1

TSG spielt Marathon-Match

01.11.2016 09:38

BRETZENHEIM Drittliga-Volleyballerinnen unterliegen BSP MTV Stuttgart 2:3

BRETZENHEIM - 122 Minuten dauerte es, bis der Sieger endlich feststand. Und auch wenn der am Ende nicht TSG Bretzenheim, sondern BSP MTV Stuttgart hieß, konnten die Drittliga-Volleyballerinnen zufrieden sein. Das umkämpfte 2:3 (23:25, 21:25, 27:25, 26:24, 16:18) brachte für das Team von Trainer Manfred Reinhardt keinen verlorenen, sondern einen gewonnenen Punkt.

„Natürlich will man nach einem engen Tiebreak auch noch den einen Punkt zusätzlich mitnehmen, aber einer ist auf jeden Fall besser als keiner“, sagte Mannschaftsführerin Katrin Bohrmann. „Zwischen null und zwei Punkten war alles drin. Es war verdient, dass beide Teams etwas mitgenommen haben.“

Schon in den ersten beiden Sätzen war die TSG den Gästen nicht deutlich, sondern nur knapp unterlegen. „Stuttgart hat besser hereingefunden und extrem starke Aufschläge gebracht“, fand Bohrmann. „Wir wussten, dass sie als Stützpunktmannschaft technisch sehr gut ausgebildet sind.“ Ab dem dritten Durchgang agierten die Bretzenheimerinnen stabiler. Ende des vierten ließen sie wieder etwas nach, wehrten aber die ersten MTV-Matchbälle ab. „Im Tiebreak haben wir bis zum Schluss dagegengehalten, aber Stuttgart hatte das bessere Ende für sich.“ Tief enttäuscht klang Bohrmann dabei nicht.

TSG Bretzenheim: Albrecht, Bohrmann, Gerber, Gillmann, Günther, Hoffmann, Kohl, Orphal, Schilling, Wesche, Wilhelm.

Von Stephan Thalman

Quelle:  Allgemeine Zeitung, 30.10.2016

Zuletzt geändert am: 01.11.2016 um 11:40

Zurück