Random header banner 1 Random header banner 2 Random header banner 3 Random header banner 4 Random header banner 5 Random header banner 6 Random header banner 7 Random header banner 8 Random header banner 9 Random header banner 10 Random header banner 11 Random header banner 12 Random header banner 13
Damen 1

Volleyball-Drittligist TSG Bretzenheim bei 0:3 gegen Sinsheim ohne Chance

31.10.2017 14:50

BRETZENHEIM - (stdt). In Bestbesetzung hatten sie den Tabellenführer empfangen wollen, doch schon daraus wurde nichts. Zuspielerin Inés Moreno wurde krank, Libera Katrin Bohrmann musste mit Knieschmerzen pausieren und auch Eva Kümml war nicht ganz fit. Die zehn Spielerinnen von Volleyball-Drittligist TSG Bretzenheim hatten dem SV Sinsheim über drei Sätze hinweg kaum etwas entgegenzusetzen. Beim 0:3 (18:25, 17:25, 15:25) war das Team von Trainer Manfred Reinhardt chancenlos.

Bohrmann, die ihre Mannschaft als Co-Trainerin von der Seitenlinie aus unterstützte, wollte die Partie am liebsten schnell abhaken. „Sinsheim war enorm stabil, hatte einen Bomben-Block, hat stark angegriffen und unseren Block mit schnellen Zuspielen überfordert“, zählte sie auf. „Das war schwer zu verteidigen. Dazu kommt aber auch, dass wir in der Block-Feld-Abwehr wie schon in den letzten Wochen zu chaotisch aufgetreten sind. Da stimmt die Abstimmung nicht. Daran müssen wir schnell arbeiten.“

Die vierte Pleite im fünften Spiel wäre so oder so nicht zu verhindern gewesen. „Wir haben nur phasenweise mitgehalten. Teilweise war es ein Klassenunterschied“, sagte Bohrmann. „Wenn wir mehr Risiko gehen mussten, haben wir leichte Fehler gemacht. Auch wenn wir es insgesamt gegen so ein Team ordentlich gemacht haben, hat zu wenig funktioniert.“

TSG Bretzenheim: Gerber, Gummersbach, Johannides, Krimphoff, Kohl, Kümml, Scherf, Schilling, Wesche, Wilhelm.

Von Stephan Thalmann

Quelle: Allgemeine Zeitung, 30.10.2017

 

Zuletzt geändert am: 31.10.2017 um 16:52

Zurück