Random header banner 1 Random header banner 2 Random header banner 3 Random header banner 4 Random header banner 5 Random header banner 6 Random header banner 7 Random header banner 8 Random header banner 9 Random header banner 10 Random header banner 11 Random header banner 12 Random header banner 13
Damen 1

Volleyballerinnen der TSG unzufrieden

12.11.2016 21:23

WIESBADEN - (stdt). Ein Satzgewinn auswärts beim Tabellen-Zweiten: aller Ehren wert? Nicht so diesmal für die Drittliga-Volleyballerinnen der TSG Bretzenheim. Die Leistung ihrer Mannschaft bei der 1:3 (17:25, 19:25, 25:23, 12:25)-Niederlage gegen den VC Wiesbaden II fand Kapitänin Katrin Bohrmann „richtig schlecht“. „Es war ein unattraktives Spiel. Beide Teams waren nicht wirklich gut“, meinte Bohrmann. „Wir waren aber in allen Elementen sehr fehleranfällig und nicht konstant, deshalb hat Wiesbaden zurecht gewonnen.“

Erst verunsichert, dann hilflos

Dabei begannen die Gäste stark und führten 12:8. „Danach hatten wir leider eine dieser vielen Phasen, in denen nichts ging“, ärgerte sich die Mannschaftsführerin. „Netz, Aus, verbaggerte Annahmen, alles war dabei.“ Plötzlich stand es 13:18. „Wir waren verunsichert, irgendwann hilflos, dazu hat Wiesbaden gut geblockt. Der dritte Satz war knapp. Auch ein 0:3 war möglich.“

So wollte Bohrmann die Partie auch schnell abhaken: „Lieber haben wir gegen den VC einen schlechten Tag als gegen einen direkten Konkurrenten aus unserer Tabellenregion.“

TSG Bretzenheim: Albrecht, Bohrmann, Gerber, Gillmann, Günther, Hoffmann, Kohl, Orphal, Schilling, Schott, Wesche, Wilhelm.

Von Stephan Thalman

Quelle:   Allgemeine Zeitung, 08.11.2016

Zuletzt geändert am: 12.11.2016 um 23:27

Zurück